2014–2021 / Ein Licht der Nächstenliebe

Im Jahr 2014 starteten wir mit unserer Aktion "Ein Licht der Nächstenliebe".

Ideen- und Namensgeber der Aktion waren die 18.000 Lichter, die jährlich am großen Weihnachtsbaum auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt erstrahlen. Symbolisch konnte ein Licht dieses Baumes – die im Jahr 2014 neu benötigten Lichterketten hat unsere Initiative angeschafft – gegen eine Spende ausgewählt werden. Um dieses Licht mit nach Hause zu nehmen oder es zu verschenken erstellten wir Grußkarten, deren Motive uns Ulmer Künstlerinnen zur Verfügung gestellt haben. In jedem Jahr standen zwei neue Motive zur Auswahl, die direkt auf dem Weihnachtsmarkt an einem Stand unter dem Christbaum angeboten wurden.

Zahlreiche Freundinnen aus allen vier Clubs unserer Initiative beteiligten sich bei Wind und Wetter an den Weihnachtsmarkt-Standdiensten.

Sowohl Privatleute als auch Gewerbliche Interessenten unterstützten uns und unsere Arbeit in den 8 Jahren unserer Aktion, in denen unzählige Karten ausgegeben wurden.

Für die Nutzung des Standes der Firma Beiselen in den vergangenen Jahren sowie des Ulmer City Marketing im Jahr 2019 möchten wir uns herzlich bedanken!